Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches
auf der Internetseite gültig sind („session-cookies“). Wir verwenden diese ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite.

Am 7. Mai 2013 fand im Jura-Museum Eichstätt ein weiterer Test lauf eines speziell für Blinde und Sehbehinderte entwickelten Kurses statt. Diesesmal ging es um vulkanische Gesteine. Viele ihrer Strukturen, darunter die Oberfläche von Lavaströmen, die Form vulkanischer Spindelbomben, Wurfschlacken und Brotkrustenbomben, lassen sich ertasten. Schwefel aus Sofataren kann man riechen, Geräusche heißer Quellen oder eines Geysirausbruchs hören. Auch die Explosivität vulkanischer Gase wird im lautstarken Experiment erfahrbar. Historische Augenzeugenberichte machen Vulkanausbrüche gefahrlos erlebbar (Fotos: Ebert).

Ertasten von BasaltsäulenBimsstein schwimmtJeder Stein klingt andersDie Symmetrie von Kristallmodelle kann man ertasten


 

Aktuelle Meldungen

Jura-Museum ab dem 2. Juni wieder geöffnet

Wir freuen uns, Sie ab dem 2. Juni wieder bei uns begrüßen zu dürfen! Aufgrund der Corona-Pandemie ist ein Besuch aktuell nur unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln möglich, über die wir Sie hier gerne informieren: weiterlesen

Unser Riff zieht um!

Das 44 Jahre alte große Aquarium des Jura-Museums muss erneuert werden. In wenigen Wochen zieht daher das artenreichste Riff Bayerns in ein Notquartier um. Nutzen Sie bis dahin noch die Gelegenheit, einen vorerst letzten Blick auf das "Eichstätter Riff" zu werfen!

Mehr zum Umzug der Aquarientiere unter Aktuelles (zweiter Beitrag)