Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches
auf der Internetseite gültig sind („session-cookies“). Wir verwenden diese ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite.

Im Rahmen des von der EU-geförderten Projektes "Geovillages" hat das Jura-Museum Eichstätt nun eine weitere museumspädagogische Aktion für Blinde und Sehbehinderte ins Programm aufgenommen. Am 19. Februar testeten drei blinden Freiwilligen aus Eichstätt und Umgebung die im Museum buchbare Aktion "Mineralwasser - eine Frage des (geologischen) Geschmacks". Sie erkundeten dabei auf akustischem Weg die Tiefe des Brunnens der Willibaldsburg und die Löslichkeit von Kalkstein. Sie nutzten den Tastsinn, um herauszufinden, wo im Gestein das Grundwasser zu finden ist und sie erschmeckten gelöste Mineralstoffe in handelsüblichen Mineral- und Heilwässern. Ganz nebenbei erfuhren sie dabei auch eine Menge über Trinkwasserschutz und Gesundheitsfragen.

Ertasten von Klüften im GesteinMineralwasserprobe

Bilder: Betasten von Klüften im Gestein und Mineralwasserprobe (Fotos: Haas).


 

Aktuelle Meldungen

Jura-Museum ab dem 2. Juni wieder geöffnet

Wir freuen uns, Sie ab dem 2. Juni wieder bei uns begrüßen zu dürfen! Aufgrund der Corona-Pandemie ist ein Besuch aktuell nur unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln möglich, über die wir Sie hier gerne informieren: weiterlesen

Unser Riff zieht um!

Das 44 Jahre alte große Aquarium des Jura-Museums muss erneuert werden. In wenigen Wochen zieht daher das artenreichste Riff Bayerns in ein Notquartier um. Nutzen Sie bis dahin noch die Gelegenheit, einen vorerst letzten Blick auf das "Eichstätter Riff" zu werfen!

Mehr zum Umzug der Aquarientiere unter Aktuelles (zweiter Beitrag)